Qualitätssicherung

Nachdem für lastabtragende und aussteifende Stampflehmwände derzeit noch in den wenigsten Fällen klare baurechtliche Rahmenbedingungen und verbindliche Normwerte gegeben sind, wird in der Regel eine Zustimmung im Einzelfall zu erwirken sein. Diese bedingt jeweils lokal festzulegende Prüfverfahren vor und während der Bauarbeiten. Nach dem Baugrubenaushub wird das örtlich vorkommende Material analysiert, es werden und ein oder zwei Rezeptmischungen erstellt. Mit diesen werden Prüfkörper zur Ermittlung der Druckfestigkeit, der Biegezugfestigkeit und falls notwendig auch der Kriechbeiwerte hergestellt. Auf der Basis dieser Vorprüfungen werden während der gesamten Bautätigkeit Kontrollen durchgeführt. Spezielles Augenmerk ist auf den Feuchtezustand im Kern der Lehmwand zu legen. Die Belastung der Lehmwand z. B. mit Dachkonstruktionen kann erst nach ausreichender Durchtrocknung erfolgen.

Lehm Ton Erde