Martin Rauch - Erosion
Austellung
Graz, Österreich, 2010
Bauherrschaft
HDA - Haus der Architektur
Konzeption
Martin Rauch und Eva Guttman
Ausführung
Martin Rauch, Sebastian Rauch und Julius Steinhauser

Erosion ist das bestimmende Element, das unsere Erde gestaltet. Lehm, Schluff, Sand, Schotter und Geröll sind die unmittelbaren Folgen davon. Martin Rauch beschäftigt sich mit großer formaler Klarheit und ohne Sentimentalität seit Jahrzehnten mit dem Material, das wie kein anderes ökologische und baubiologische Kriterien erfüllt. Sein Anspruch, den Baustoff, der fast überall verfügbar ist, mittels Stampflehmtechnik in Architektur zu verwandeln, die keine „Wunden“ hinterlässt, sondern als Umformung der Erde in (bewohnbare) Objekte Teil eines konsequenten Kreislauf-Denkens ist, kann an seinem eigenen Wohnhaus in Vorarlberg in beeindruckender Weise nachvollzogen werden.


Die Ausstellung im Haus der Architektur stellt das Material in den Vordergrund, macht es für alle Sinne erlebbar und demonstriert die Potenziale der Lehmbauweise unter zeitgemäßen gestalterischen und technischen Bedingungen vor dem Hintergrund ökologischer Verantwortung

Dauer der Ausstellung: 23. September bis 31. Oktober 2010

(fotos: Martin Rauch)

Lehm Ton Erde