ERDEN Werkhalle
Schlins, Österreich, 2019
Bauherrschaft
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Architektur
Martin Rauch, Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Ausführung
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH

In der kleinen Gemeinde Schlins in Vorarlberg entsteht die Werkhalle Erden. Ein Pilotprojekt / Pionierprojekt bestehend aus einer 67m langen und bis zu 24m breiten Halle zur Vorfertigung von Stampflehmelementen sowie einem angegliederten, zweistöckigen Bürotrakt. Erstmals wird mit dem Projekt eine Architektur dieses Ausmaßes umgesetzt, das rein durch den Hybrid einer Holzkonstruktion sowie der 67m langen Stampflehmwand getragen wird.

Die Halle ist zukunftsweisender Prototyp und Werkstätte in einem. Sie vereint eine Symbiose aus unterschiedlichen Lehmbautechniken in ihrem Bau und bietet gleichzeitig erstmals einen permanenten Raum für die Maschinen, die Stampflehmfertigteile im großen Stil produzieren können.

Der Hauptanteil des Rohbaustoffes wird als Aushubmaterial regional gewonnen. Sonnenenergie dient als Hauptwärmequelle für die primäre Bauteilaktivierung, durch die die Räume des Bürotrakts primär geheizt werden. Somit beweist die Werkhalle Erden, dass es möglich ist, im großen Stil mit kleinem Naturkreislauf zu bauen und setzt dabei ein wichtiges Zeichen für eine nachhaltige Zukunft.

Lehm Ton Erde