Aktuell

ERDEN Vermögenspool

VERMÖGENSPOOL® - ein komplementäres Finanzierungsinstrument
Seminar & Impulsvortrag | 02.10.2021

„Vermögenspools ermöglichen einen neuen Umgang mit Geld und Besitz. Dadurch erschaffen wir neue Systeme für ein nachhaltiges Wirtschaften jenseits des Kapitalismus.“
Dr. Markus Distelberger

Wir laden alle Interessierten recht herzlich zu unserem Seminar & Impulsvortrag am 02.10.2021 in unsere ERDEN Werkhalle ein:

 

VORTAGSINHALT

Mit Dr. Markus Distelberger ist der Entwickler des komplementären Finanzierungsinstrumentes VERMÖGENSPOOL® zu Gast im Ländle bei Lehm Ton Erde Baukunst GmbH in Schlins. Im Rahmen des Seminars und Impulsvortrages werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie wir Geld unabhängig der heute stark institutionalisierten und kommerzialisierten Finanzmärkte bewusster und nachhaltiger einsetzen können. Mit dem VERMÖGENSPOOL® wurde ein Instrument geschaffen, dass unter einem relativ einfachen rechtlichen Dach Menschen zusammenbringt, welche Geld zur Verfügung stellen können und wollen sowie Menschen, die damit sinnvolle Projekte umsetzen. Die bereits mit dem VERMÖGENSPOOL® umgesetzten Anwendungsbeispiele verdeutlichen, dass „leistbares Wohnen“ durch Ausblendung von renditeorientierten Finanzierungssystemen durchaus möglich ist.
Die Lehm Ton Erde Baukunst GmbH, als Veranstalter des Seminars und Impulsvortrages, hat bei der Finanzierung der neuen ERDEN Werkhalle ebenfalls auf den VERMÖGENSPOOL® zurückgegriffen und einen komplementären Weg erfolgreich eingeschlagen. Anhand dieses und anderer umgesetzter Praxisbeispielen werden von Dr. Markus Distelberger unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Weiterführende Informationen zum VERMÖGENSPOOL® unter:
www.vermoegenspool.at

 

Interessierte haben die Möglichkeit, zwischen einem Intensiv-Seminar und einem Impulsvortrag auszuwählen:

 

SEMINAR

Samstag, 2. Oktober 2021
09.00 - 12.00 | 13.00 - 16.00

Das Seminar richtet sich an Menschen, die sich intensiver mit dem Finanzierungsinstrument „VERMÖGENSPOOL“ auseinandersetzen möchten. Neben einer Einführung in die vertraglichen Grundlagen sowie Anwendungsbeispiele aus der Praxis, sind Sie herzlich eingeladen, eigene konkrete Finanzierungsprojekte in den Workshop einfließen zu lassen


Kosten: EUR 144,00 (inkl. Getränke und kleiner Mittagsjause)

 

FÜHRUNG DURCH DIE ERDEN WERKHALLE

Samstag, 2. Oktober 2021
18.00 - 18:45

Den Teilnehmenden vom Seminar und Impulsvortrag bieten wir zusätzlich eine Führung mit dem Lehmbaupionier Martin Rauch durch die neue ERDEN Werkhalle und Besichtigung der maschinellen Vorfertigung von Stampflehmbauteilen.


Kosten: Teilnahme kostenlos

 

IMPULSVORTRAG

Samstag, 2. Oktober 2021
19.00 - 20.30

Der Impulsvortrag bietet einen Einstieg in den VERMÖGENSPOOL® und die rechtlichen Grundlagen. Anhand von Anwendungsbeispielen werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten verdeutlicht. Anschliessend wird Dr. Markus Distelberger einige der Fragen, die in der Diskussion entstehen in aller Kürze beantworten.


Kosten: EUR 36,00 (inkl. Getränke)

 

ANMELDUNG

Anmeldung per Mail oder telefonisch unter:

b.berchtel@lehmtonerde.at
+43 5524 8327

Download:
Infobroschüre & Anmeldeformular

Beschränkte Teilnehmeranzahl – bitte um frühzeitige Anmeldung


Vienna Biennale For Change 2021

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021
PLANET LOVE. Klimafürsorge im Digitalen Zeitaler

Unter dem Motto PLANET LOVE widmet sich die VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021 der Mega-Herausforderung des Digitalen Zeitalters: Klimafürsorge (Climate Care).

Wir freuen uns Teil dieser Ausstellung zu sein.

PLANET LOVE meint eine grundlegend neue Beziehung der Menschen zur Erde, die statt maximaler Ressourcenausbeutung auf schonende Nutzung der Erde zielt und von Demut, Respekt und Wertschätzung ihrer biologischen Vielfalt und Schönheit getragen ist. Klimafürsorge wird als zentraler Aspekt von PLANET LOVE reflektiert und geht weit über die Dekarbonisierung von Wirtschaft und Gesellschaft hinaus; sie umfasst die Frage, wie wir unsere Beziehung zur Erde auf ein nachhaltiges Fundament stellen können, und hat stets auch soziale Dimensionen. 

 
Die VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021 mit dem Titel PLANET LOVE. Klimafürsorge im Digitalen Zeitalter eröffnet am 27. Mai 2021. Ihre Veranstalter – MAK, Universität für angewandte Kunst Wien, Kunsthalle Wien, Architekturzentrum Wien und Wirtschaftsagentur Wien sowie das KUNST HAUS WIEN als neuer Partner und das AIT Austrian Institute of Technology als außeruniversitärer Forschungspartner – versammeln in Ausstellungen und Diskurs-Projekten visionäre Entwürfe und herausragende Ideen von KünstlerInnen, DesignerInnen und ArchitektInnen, die einen radikalen Wandel unserer Gesellschaften und Volkswirtschaften im Sinne von PLANET LOVE und nachhaltiger Klimafürsorge unwiderstehlich machen. 
 
Die VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2021 will unsere Vorstellungskraft beflügeln, die Vision von ökologisch-sozial nachhaltigen Gesellschaften und Ökonomien vorantreiben und innovative Ideen und Lösungsansätze anbieten: zur Milderung der Klimakrise, zur Sanierung und Bewahrung von Ökosystemen, zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Einsatz digitaler Technologien zugunsten von Klima und Umwelt. Sie regt nicht nur zum Innehalten und Umdenken an, sondern fordert von allen gesellschaftspolitischen Kräften und jedem Einzelnen entschlossenes Handeln zur Bewältigung der Klima- und ökologischen Gesamtkrise.
 

Exkursion Lehmbau

Vortrag & Exkursion Lehmbau | 23.10.2021
In diesem Vormittags-Workshop lernen Sie verschiedene Lehmbautechniken kennen und erfahren wie Lehm als ökologischer und gesunder Baustoff eingesetzt werden kann. Sie können vor Ort mit dem Lehmbau-Profi Martin Rauch diskutieren.

Seit Jahrtausenden wird Lehm als Baustoff verwendet. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung lebt in Häusern, die ganz oder teilweise aus Lehm gebaut sind. Lehm ist ein ökologischer und gesunder Baustoff, der sich positiv auf das Klima in unseren Wohnräumen auswirkt. Dennoch sind die alten Lehmbau-Techniken durch industriell hergestellte chemische Baustoffe abgelöst worden und in unseren Breitengraden Großteils in Vergessenheit geraten.

Bei unserer halbtägigen Veranstaltung mit dem erfahrenen und weltweit gefragten Stampflehmbau-Pionier Martin Rauch lernen Sie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Lehm kennen. Anhand von regionalen und internationalen Projektbeispielen erfahren Sie, wo und wie Lehm als Baustoff wieder zum Einsatz kommt und zunehmend als ökologischer Baustoff an Bedeutung gewinnt. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Lehmbaus und Rundgang durch das Atelier der Lehm Ton Erde Baukunst GmbH besichtigen Sie das Wohnhaus Rauch (von außen). Danach wird die neue ERDEN Werkhalle, ein eindrückliches Beispiel der Anwendung von Stampflehm im gewerblichen Bereich und Produktionsstandort für industriell vorgefertigte Stampflehmelemente, besichtigt.

Anschließend fahren Sie gemeinsam in die Malerwerkstatt Gerold Ulrich nach Satteins, wo Sie den Baustoff Lehm mit all seinen vielfältigen Eigenschaften konkret begreifen – im wahrsten Sinne des Wortes – können. Sie erfahren, wie Lehm als Putz- oder Spachtelmasse eingesetzt wird und wie Lehmbauplatten und Lehmsteine hergestellt werden. Sie erfahren welche konstruktiven Maßnahmen erforderlich sind, um die Beständigkeit von Lehm gegenüber Witterungseinflüssen sicherzustellen.

Aber auch künstlerische Aspekte kommen nicht zu kurz und die Gestaltungsmöglichkeiten von Lehmoberflächen wird sicher auch Ihre Begeisterung für die kreative Verwendung von Lehm wecken! Neben vielen Hintergrundinformationen, den praktischen Tipps und dem persönlichen „erfahren und begreifen“ nehmen sich die Referenten Martin Rauch und Gerold Ulrich auch viel Zeit für Ihre persönlichen Fragen.

ZUR ANMELDUNG


ERDEN Werkhalle

Neubau ERDEN Werkhalle Lehm Ton Erde

Die „Lehm-Ton-Erde Baukunst GmbH" baut seit Mai 2019 eine neue Werkhalle und integriertes Planungsbüro als zusätzliche Produktionsstätte für die Herstellung von Stampflehmprodukten in der Gemeinde Schlins in Vorarlberg.

Das Betriebsgebäude weist insgesamt eine Länge von ca. 67 m und eine Breite von ca. 21 bis 24 m und ergibt somit eine überbaute Fläche ca. 1.537m².  Die offen ausgestaltete Werkhalle wird auf Beton-Streifenfundamenten gegründet und die Hauptkonstruktion der Halle ist ein kombinierter Hybridbau in Holz-Massivbauweise und Stampflehm. Die Stampflehmwände der Werkhalle werden vor Ort produziert und das Tragwerk ist ausgeführt als konstruktiver Holzbau, als kombinierte Leimbinder- und Fachwerkkonstruktion.

Die Bautechnik der Halle vereint in weiteren Bauteilen wie Fassaden und im Innenausbau, mehrere Lehmbautechniken und Holzbauweisen unter einem Dach. Der Bau stellt insgesamt durch die Dimensionierung und vor allem durch die mechanische Beanspruchung des gestampften Erdmaterials eine wesentliche Innovation für den Stampflehmbau dar. 


spar2020

Sprechen über Architektur
>>revissited 31 - 40 | 50

Seit 1967 lädt die ZV Österreich zur Vortragsreihe „Sprechen über Architektur“ ein. Architektinnen und Architekten verschiedener Generationen, Stars, Etablierte, Radikale, und auch KünstlerInnen sowie TheoretikerInnen sprechen über Architektur und ihre Arbeiten.

Sie zeigen einen Ausschnitt aus der hohen Qualität der Architekturproduktion und des architektonischen Denkens in den verschiedenen Bundesländern Österreichs. Die ZV Österreich öffnete im Juni ihr Medienarchiv und startete die neue Online-Vortragsreihe „Sprechen über Architektur >>revisited“. Nun wird diese mit weiteren zehn Vorträgen aus den letzten zehn Jahren ergänzt, die ab Montag, den 21. Dezember 2020, auf https://zv-architekten.at/ abrufbar sein werden.

Direkt-Link auf Youtube zum Vortrag von Martin Rauch

https://www.youtube.com/watch?v=FONSrv9Quxc&feature=youtu.be

 


mit erde gebaut

BR - Unter unserem Himmel - Aus Lehm gebaut
Doku & Reportage 06_2020

Spannender Beitrag des BR über Lehm als nachhaltiger und innovativer Baustoff.

Aus Lehm gebaut

Seit Menschengedenken wurde mit Lehm gebaut, in aller Welt. Bis moderne Baustoffe ihn aus unserem Bewusstsein verdrängt haben. Jetzt wächst das Interesse von Bauherren, Architekten und Handwerkern wieder, denn Lehm hat viele Qualitäten: er sorgt für ein gutes Raumklima, ist nachhaltig, enthält keine Schadstoffe, braucht zur Herstellung keine Energie und kann vollständig recycelt werden. In der Region kann man ihn meistens auch erwerben.  

Der gelernte Keramiker und Ofensetzer baut schon seit 30 Jahren Häuser aus gestampftem Lehm. Und hat sich intensiv mit einem Nachteil dieses Baustoffs befasst: er bröselt und darum erodieren Lehmwände im Laufe der Zeit. Martin Rauch hat das mit Mörtel- und Ziegelleisten gelöst und baut jetzt mehrstöckige Wohn- und Firmengebäude. Dafür bekam er den Preis für Deutsche Nachhaltigkeit für Architektur verliehen.

Zur TV-Thek - BR Fernsehen


Mit Leib und Seele und von Hand

ORF - Mit Leib und Seele und von Hand
Doku & Reportage | Dokumentation 01_2019

Spannender Beitrag zur Herstellung von nachhaltigen, formschönen und soliden Produkten, hergestellt durch Vorarlberger Handwerker. Unter anderem ein Bericht über Martin Rauch und die Lehm Ton Erde Baukunst GmbH.

Ob Küfer, Orgelbauer, Lehmbaupionier, Maßschuhmacherin, Keramikerin oder Restauratorin. Geschickte Handwerkerinnen und Handwerker erzeugen nicht nur formschöne, sondern auch solide Produkte, die lange leben. Und sie leisten Aufsehenerregendes. Eine Vorarlberger Orgelbaufirma baut die neue Riesenorgel im Stephansdom mit fast 8600 Pfeifen, ein Lehmbaupionier lotet die Grenzen des Werkstoffs aus, eine Maßschuhmacherin leitet die Schuhmacherwerkstätte bei den Salzburger Festspielen und trägt dazu bei, dass sich die Solistinnen und Solisten, die großen Stars, auf der Bühne wohl fühlen.

Zur ORF TVTHEK - TV-Beitrag zum Nachsehen


P.M. Wissen - Servus TV

Servus TV - P.M. Wissen - "Ist Lehm der Baustoff der Zukunft?"

Wie kann krümelige Erde so stabil werden, dass sie Feuchtigkeit und Regen aushält und sogar mehrstöckige Gebäude trägt?

Experten sehen in Lehm die Zukunft des nachhaltigen Bauens. Denn im Gegensatz zum Beispiel zu Beton entsteht bei der Herstellung kein Co2 und Lehmmauern lassen sich zu 100 Prozent recyceln.

 

Ein spannender Beitrag zur Lehm Ton Erde, Martin Rauch und dem Stampflehmbau im P.M. Wissensmagazin auf Servus TV:

"Ist Lehm der Baustoff der Zukunft?"


upscaling earth

"UPSCALING EARTH - Material, Process, Catalyst"
Anna Heringer, Lindsay Blair Howe, Martin Rauch

Erhältlich ab September 2019 in Englisch im Buchhandel oder online beim Verlag.

Lehmbau gehört nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den modernsten Bauweisen unserer Zeit. Welche ökonomischen, ökologischen und sozialen Chancen liegen in der verstärkten Nutzung von Erde als Baumaterial?

Zement als wichtiger Bestandteil von Beton wird – wie andere knappe Ressourcen auch – in Zukunft nur noch begrenzt herstellbar sein und immer teurer gehandelt werden. Es ist notwendig, alternativen Baumaterialien mehr Beachtung zu schenken.

Dieser Band stellt ein weites Spektrum gebauter und ungebauter Projekte sowie neue Strategien zur Realisierung von Lehmarchitektur vor – eine Bauweise, die jeder Kultur und jedem Kontext angepasst werden kann. Die Autoren präsentieren anhand eindrucksvoller Beispiele bahnbrechende technologische Innovationen, wobei sie die Vorteile dieses Materials veranschaulichen: von der weltweiten Verfügbarkeit bis zur Möglichkeit der vollständigen Wiederverwertung, von der klimaneutralen Produktion bis zum sozialverträglichen Einsatz insbesondere auch in Schwellenländern. Dieses Buch zeigt die erstaunlichen Potenziale der Lehmarchitektur auf – für die Menschen und für den ganzen Planeten.

gta Verlag, ETH Zürich
Broschur mit Fadenheftung, 152 Seiten und 114 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-393-0


harvard workshop

Harvard Workshop

Von 11. - 19. Juni 2019 fand im Atelier der Lehm Ton Erde GmbH in Schlins ein Workshop von Anna Heringer und Martin Rauch statt.

Zwölf Student_innen von der Harvard Universität aus Boston (USA) haben teilgenommen. In diesen Tagen wurden verschiedene Lehmbauweisen gelehrt, getestet, und 1:1 angewendet. Ziel des Workshops war es den Einsatz von unterschiedlichen Lehmbauweisen zu erfahren und das Etablieren von einer ressourcenschonende Bauwirtschaft zu reflektieren. Als Prototyp wurde eine Stampflehmwand errichtet die als Skulptur dient und Details wie Bodenanschlüsse, Nischen, Deckenanschlüsse testet. Beim Besuch von Harvard standen auch die Vorarlberger Baukultur im Vordergrund, welche sie sehr geschätzt haben.


Bauen&Wohnen

Fernsehbeitrag BAUEN&WOHNEN
Traumhaus aus Lehm – alter Baustoff neu entdeckt | 03_2019

Ein Traumhaus ganz aus Lehm. Er schafft ein tolles Raumklima und ist zu 100 Prozent recyclebar. Doch der ökologische Baustoff geriet lange in Vergessenheit. Jetzt feiert er sein Comeback. BAUEN & WOHNEN zeigt, wie es sich in einem Lehmhaus wohnt.

Ein Traumhaus ganz aus Lehm. Er schafft ein tolles Raumklima und ist zu 100 Prozent recyclebar. Doch der ökologische Baustoff geriet lange in Vergessenheit. Jetzt feiert er sein Comeback. BAUEN & WOHNEN zeigt, wie es sich in einem Lehmhaus wohnt.

 

Zum Beitrag:

Fernsehbeitrag online


ZDF Beitrag

Fernsehbeitrag ZDF
Anders bauen: "plan b" im ZDF über das Haus von Morgen

Zwei Deutsche errichten Hochhäuser aus Holz, in Paris entsteht ein ganzes Stadtviertel in Lehmbauweise und in Rotterdam ein Bürogebäude aus Recyclingmaterialien. „plan b“ begleitet Visionäre und zeigt, wie nachhaltiges Bauen möglich ist.

 

Lehm, ein traditioneller Baustoff

Der österreichische Bauunternehmer Martin Rauch will deshalb auf Beton ganz verzichten. Seit 35 Jahren experimentiert er mit Lehm, einem traditionellen Baustoff, mit dem in vielen ärmeren Ländern der Welt noch heute Häuser errichtet werden. Nicht nur sein eigenes Haus baute er nach der sogenannten Stampflehmmethode, gemeinsam mit den Zürcher Boltshauser Architekten, sondern auch schon Wohnhäuser für seine Geschwister und Gewerbegebäude für Unternehmen. Jetzt möchte er dabei mithelfen, wenn in Paris ein neues Wohngebiet aus Lehm entsteht.

Mehr Infos: ZDF Presseportal

 

Fernsehbeitrag online auf YOUTUBE


Markus Bühler-Rasom für die Ricola AG

Ausstellung "L'art du chantier"
in der Cité de l'architecture et Patrimoine Paris

Ausstellungsbeteiligung von Martin Rauch

09. November 2018 bis 11. März 2019

Weitere Infos


_mnu5335

Ausstellung "Mit Erde gebaut I unstabilisiert, vorgefertigt, tragend"
VAI Dornbirn, 07.03. - 19.05.2018

Eröffnung, 06.03.2018, 19 Uhr

Gemeinsame Ausstellung mit den 40 Finalisten des TERRA Awards

Weitere Informationen auf den Seiten des VAI


logo-bearb

tri 2018 - Einfach! Smart!
Tagung, 05. - 07. April, Festspielhaus Bregenz

Vortrag Martin Rauch, Do. 05. April

Frühbucher-Anmeldung noch bis 05. März möglich.

tri-info.com


Lehmproben

Bau mit Lehm!
Sonderausstellung auf der com:bau Dornbirn, 09. - 11.03.2018, Halle 7

Gemeinsamer Auftritt der Vorarlberger Lehmbauer auf der Vorarlberger Baumesse com:bau.

In Kooperation mit baubook.at, com:bau, Energieinstitut Vorarlberg, Lehm lebt - Markus Lerch, Malerwerkstatt Gerold Ulrich, Müller Ofenbau, Natürlich Bauen - Kai Längle & Ingomar Reumiller, PÖZ - ökologischer Baubedarf, Preite Verputz und Trockenbau

Mit freundlicher Unterstützung durch die WKO Vorarlberg und das Land Vorarlberg.

Weitere Informationen auf den Seiten der com:bau

Weitere Informationen auf den Seiten des Energieinstitus Vorarlberg


rauch_01

Ausstellung "Martin Rauch – Formovat zemi / Refined Earth"
16.06. – 13.08.2017, České Budějovice, Tschechische Republik

weitere Informationen


alnatura-campus-29-5-2017_4522_web

Baustelle Alnatura Campus

Seit Sommer 2016 baut die Erden Lehmbau GmbH die zweischalige Stampflehmfassade der Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt

weitere Informationen und Bilder


archizoom_bearb

Ausstellung "Pisé - tradition et potentiel"
Archizoom EPFL, 20. März - 27. Mai 2017, Lausanne

Vortrag Martin Rauch am 03. April 2017, 18:00 Uhr

Weitere Informationen


Cover Gebaute Erde

Gebaute Erde - Gestalten & Konstruieren mit Stampflehm
Neue Publikation von Martin Rauch

Erhältlich ab Ende November 2015 in Deutsch und Englisch im Buchhandel, unter shop.detail.de oder bei Lehm Ton Erde - info@lehmtonerde.at

Seit über 25 Jahren leistet Martin Rauch Forschung und Entwicklung in allen Bereichen des Bauens mit Stampflehm. Die daraus resultierenden Erfahrungen in Verbindung mit dem Wissen um diesen Baustoff möchte er nun in einem Planungshandbuch weitergeben.

Denn das Konstruieren mit Lehm geht einher mit dem Verständnis für das Material selbst. Die Publikation gliedert sich daher auch nicht nach Projekten, sondern nach Bauteilen: Konstruktion und Ausführung zu Boden, Wand, Decke und Öffnungen werden anhand der einzelnen Projektdetails aus Martin Rauchs realisierten Bauten erläutert. An ihnen wird beispielhaft gezeigt, wie sich bautechnische Probleme im Lehmbau lösen lassen und welche gestalterischen Möglichkeiten sich daraus ergeben.

Essays über das Material selbst und seine spezifischen Aspekte im Bereich der Baubiologie, Bauphysik und in Zulassungsfragen runden dieses Grundlagenwerk ab.

- Martin Rauchs Erfahrung aus über 25 Jahren praktischer Anwendung im Lehmbau
- Von Konstruktionsdetails und Handwerk bis zur Vorfertigung und industriellen Produktion
- Unterschiedliche Lösungsvarianten für die einzelnen konstruktiven Aufgaben am Beispiel ausgeführter Bauten 

Herausgeber: Otto Kapfinger, Marko Sauer

Edition Detail, München
Deutsch
160 Seiten
Format 22 x 28,4 cm
Hardcover
ISBN 978-3-95553-270-3


Terres de Paris

Terres de Paris
Konferenz und Austellung

Mittwoch, 12. Oktober, 19 Uhr, Pavillon de l'Arsenal Paris

Romain Anger (CRATerre), Paul-Emmanuel Loiret & Serge Joly (Agence Loiret&Joly), Martin Rauch (Lehm Ton Erde)

Konferenz und Ausstellung im Pavillon de l'Arsenal Paris, gezeigt werden u.a. das Haus Rauch und das Ricola Kräuterzentrum


TERRA Award

Sonderpreis für Innovation geht an Martin Rauch

Am 14.07.2016 wurde der erste internationale Architekturpreis für Lehmbau in Lyon, Frankreich vergeben. Martin Rauch erhielt den Sonderpreis für Innovation. Wir danken der Jury und den Organisatoren. www.terra-award.org


Heringer/Rauch/Lepik at the Architecture Biennale Venice 2016

Architekturbiennale 2016, Venedig

Gemeinsam mit Anna Heringer und Andres Lepik wurde Martin Rauch von Alejandro Aravena eingeladen einen Raum im Hauptpavillon des Giardini zu bespielen.

Thema der diesjährigen Biennale: "Reporting from the Front", 28. Mai bis 27. November

www.labiennale.org


Ausstellungseröffnung Gebaute Erde

Ausstellung: Gebaute Erde
Ziegelei-Museum Cham, Schweiz

Ausstellung über das Bauen mit Stampflehm und Werkschau der letzten 15 Jahre

22.05. - 23.10.2016

Ziegelei-Museum Cham, Schweiz

Kurator: Clemens Quirin

Gestaltung: Atelier Gassner, Reinhard Gassner und Marcella Merholz

Koordination im Museum: Judith Matter Bütler


unstructured

unstructured
Extra-Feature des Webmagazins "unstructured" über Lehm Ton Erde

www.unstructured.co.uk - Das Webmagazin "unstructured" der englischen "Fouth Door Review" widmet sein Extra der Arbeit von Lehm Ton Erde.

Gezeigt und beschrieben werden Projekte wie das Ricola Kräuterzentrum, die Vogelwarte Sempach und das Cinema Sil Plaz, ergänzt durch Interviews mit Rogger Boltshauser und Martin Rauch.


Neue Grablege der Bischöfe zu Rottenburg

Baustart Sülchenkirche Rottenburg

Anfang März hat Lehm Ton Erde die Stampflehmarbeiten für die Grablege der Bischöfe von Rottenburg in der Sülchenkirche begonnen.

Architektur: Cukrowicz Nachbaur Architekten


ETH Lehmkuppel Aufbau 2

ETH Lehmkuppel
Workshop der ETH Zürich

Professur Annette Spiro (Lehrstuhl Architektur und Konstruktion)

Dozent Gian Salis

Die im letzten Herbst in unserer Produktion vorgefertigte Stampflehmkuppel wurde nun am Standort Hönggerberg der ETH Zürich aufgebaut.


stampflehm

Vortrag: Slow Architecture
25.09.2014, Düsseldorf, K21 Ständehaus Kunstsammlung NRW

Im Rahmen der Grohe Dialoge.

Weitere Vortragende: Francis Kéré und Armando Ruinelli

Mehr Informationen auf den Seiten von Grohe


Sempach, letztes Element

Vogelwarte Sempach: Letztes Element versetzt

Im Sommer 2014 konnten nun auch die Baustelle der Vogelwarte Sempach erfolgreich abgeschlossen werden.

Weitere Infos zum Projekt: http://centre.vogelwarte.ch/


foto 13 gross copy 2

Bayerischer Staatspreis
für besondere gestalterische und technische Leistungen im Handwerk

"Die von Martin Rauch gegründete Firma Lehm Ton Erde Baukunst GmbH aus Schlins darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Sie wurde im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse München mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet. Die Jury begründet den Preis mit der inzwischen 20-jährigen Erfahrung mit innovativen Stampflehmbau-Techniken."
_Vorarlbergernachrichten


basehabitat_summer_school2014

International Summer School
on modern earthen architecture and bamboo construction

Wann: 14.-28.07.2014
Wo: AgrarBildungsZentrum Salzkammergut
, Altmünster, Österreich
Einreichungsfrist: Montag, 24.03.2014
Letzte Auswahl: Montag, 31.03.2014

BASEhabitat wants to promote earth and bamboo as excellent materials for sustainable constructions. Earthen and bamboo architecture has not only a long tradition in human settlement, but also offers many advantages for contemporary sustainable architecture.

Mehr

Nimm Teil


img_5393

Lehm Ton Erde versetzt letztes Element
Neubau Ricola Kräuterzentrum

Am Freitag, den 27.9. 2013 um 17:00Uhr haben wir das letzte Stampflehmfertigteil von insgesamt 670 Elementen a 4.6t beim Neubau Kräuterzentrum Ricola versetzt.
Auf folgendem Link können Sie das Geschehen nachverfolgen.
Webcam Ricola

 

Ricola Kräuterzentrum


erosion1

Vortrag in Hamburg · Martin Rauch, Francis Kéré, Armando Ruinelli
Lässt sich mit Slow Architecture ein neuer Umgang mit Stadt und Landschaft erreichen?

Wann: Donnerstag, 06.06.2013, um 19 Uhr
Wo: Hamburger Kunsthalle Galerie der Gegenwart, Glockengießerwall, 20095 Hamburg

 

Für einen Großteil der heute geplanten und verwirklichten Bauten zählt als oberster Grundsatz nicht Qualität, sondern Wirtschaftlichkeit – sie bestimmt das Aussehen unserer Städte und Gemeinden.

Slow Architecture steht für einen Gegentrend, für Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein und für einen Wertewandel, der eine Vielzahl aktueller Gegen- und Ergänzungsbewegungen zu Globalisierung und Wachstumsglauben zusammenfasst.

Der Grohe-Dialog in Hamburg stellt beispielhafte Projekte vor, die eine Vorstellung davon geben, welche Facetten dieser Wandel haben kann und welche konkreten Lösungen bereits gefunden wurden.

Mehr...


flyer conf herringer - rauch-1 klein

Anna Heringer und Martin Rauch · Festival Grains d’Isère
Lehm · Ein material zum Erforschen

Wann: Donnerstag, 30.05.2013, um 18 Uhr
Wo: Théâtre du Vellein, Avenue du Drieve, 38090 Villefontaine, France

 

"As part of the 2013 Grains d'Isère festival, two German pioneering figures will come and share their vision of contemporary earthen architecture. These long-time friends are driven by the same social commitment, the same respect for aboriginal cultures and the same technical rigor"

Flyer Vortrag EN/FR

Programm Grains d'Isère FR


L1010031

Vortrag · Anna Heringer und Martin Rauch in Salzburg
Ein Haus für Kinder in Cuzco, Peru

Wann Donnerstag, 16.05.2013, 17.30
Wo Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg, Gebirgsjärigerplatz 10, 5020 Salzburg

 

Lehmbau experten an der Ausstellungseröffnung des Architekturwettbewerbs: "Cuzco - StudentInnen planen ein Haus für Kinder in Peru"
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg

Mehr...

Einladung zu dieser Veranstaltung


Frontansicht

Vortrag · Bayerische Architektenkammer München

Innovation Baumaterial Lehm
Martin Rauch im Haus der Architektur

Wann Dienstag, 16.04.2013, 18.00 - 21.00 Uhr
Wo Bayerische Architektenkammer, HdA, Waisenhausstr. 4, 80637 München

 

Bayerische Architektenkammer

Flyer


_DSC6821

Vortrag · Galerie Luciano Fasciati

Martin Rauch:
Landschaft aus sich selbst gestalten

Wann Mittwoch, 13.03.2013, 20.00 Uhr
Wo Galerie Luciano Fasciati, Süsswinkelgasse 25, Postfach 320, CH-7002 Chur

 

In Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Graubünden des Schweizerischen Werkbundes (SWB).

Dabei steht das handwerklich Angewandte an der Schnittstelle zu Architektur, Design und Kunst im Vordergrund.

Der Vortrag und die Ausstellung sind Teil des Gemeinschaftsprojektes IN RELATION · Landschaft, Kunst und Architektur. Das Bündner Kunstmuseum, die Stadtgaleire Chur (kuratiert von der HTW Chur), die Galerie Luciano Fasciati, der Kunstraum Sandra Romer und das Forum Würth Chur thematisieren dabei die vielseitigen Beziehungen zwischen Kunst und Architektur.

www.inrelation.ch


spatenstich 7

Ricola Kräuterzentrum

Spatenstich Zeremonie
Laufen (Basel), 23. Januar 2013

Zum Projekt!

Medienmitteilung:
Ricola Kräuterzentrum

Presseveröffentlichungen:
Schweizer Radio und Fernsehen
Swiss-architects
Hoch Parterre


ausschnitt ostfassade.jpeg

Lehmhaus für Umweltbildung

Eröffnung des neuen Gebäudes am Botanischer Garten Merian Gärten Brüglingen in Basel.
Freitag 8. Februar 2013

Zum Projekt!

(Foto: Tom Baumann)


DSC_7660+

Creativity Forum 2013
Bridging the Gap between Imagination and Realization


Martin Rauch:
Rammed Earth - a rediscovered sustainable construction technique

Dienstag, 29. Januar 2013
Plaza, Dhahran, Saudi Arabien
Ausgerichtet von: The King Abdulaziz Center for World Culture

Zur Creativity Forum 2013 Website


_C9V9723

Energy in Buildings 2012

Martin Rauch:
Energy Efficiency of Rammed Earth

Internationale Konferenz - ASHRAE

Samstag, 13. Oktober 2012, Athen
Kuratiert von Hellenic Chapter

Mehr


aramco iv_plaza_final edit_mir_www.mir.no

LHEM 2012_Vortrag

Martin Rauch: Stampflehm Industrialisiert
6. Internationale Fachtagung für Lehmbau

Freitag, 05. Oktober 2012 ab 9.30 Uhr
Kulturzentrum mon ami, Weimer

Darstellung Kulturzentrum, Architekturbüro Snohetta

Mehr


reddot logo copy

Reddot Design Award
Best of the Best 2012

Konzeption
Karak
Ausführung
Lehm Ton Erde

Marta Rauch-Debevec und Sebastian Rauch von „KARAK gebrannte Zeichen“  freuen sich über den international renommierten RedDot Design Award „best of the best“ 2012, den sie für ihre Gemeinschaftsarbeit KuQua Keramik-Fliesen am Montag, dem 2. Juli 2012 in Essen erhalten haben.

Die Expertenjury beurteilte den Preis für Karak mit folgender Begründung: „Der Fliesenserie KuQua gelingt eine sehr stimmige Verbindung von handwerklicher Tradition und Design. Ihre Plastizität schafft räumliche Tiefe und es entstehen dabei reizvolle Effekte. Den Architekten und Planern bieten sich vielfältige neue Möglichkeiten des Einsatzes von Fliesen.“ (RedDot-Design Award 2012)

www.karak.at


East-Elevation-u-Longitudinal-S

Holcim Awards Bronze 2011 Africa Middle East
Schule für Nachhaltige Entwicklung, Marakesch, Marokko

Zusammen mit Anna Heringer, Nägele-Waibel Architekten und Salima Naji gewann Martin Rauch den Wettbewerb für eine Schule für nachhaltige Entwicklung in Marakesch. Das Projekt wurde mit dem Holcim Awards Bronze 2011 Africa Middle East ausgezeichnet und ist Teilnehmer des Holcim Global Award 2011.

Zum Projekt


haus_rauch_titel_deutsch_kleiner

HAUS RAUCH

Ein Modell moderner Lehmarchitektur
Roger Boltshauser, Martin Rauch

Herausgeber Otto Kapfinger, Axel Simon
Birkhäuser Verlag Basel 2010
192 Seiten im Kern, 168 x 224 mm, Farbdruck, Halbleineneinband mit Prägung, fadengeheftet
ISBN 978-3-0346-0109-2 Deutsch/Englisch

Das Wohn- und Atelierhaus Rauch ist ein Lehmhaus, gebaut aus dem Aushubmaterial der Baustelle; es steht in Mitteleuropa, es realisiert eine Raumgestalt von zeitloser Kraft, die durch das einzigartige Zusammenspiel von Stoff und Form fasziniert. Ort, Material und bewusst gesetzter Raum formen das Haus, das sich mit selbstverständlicher Gelassenheit präsentiert, doch in seiner Vielschichtigkeit kaum zu erfassen ist. Diesen vielfältigen, im gegenwärtigen Architekturdiskurs eher unvertrauten Aspekten näherzukommen, ökologischen und formalen Qualitäten und Potenziale zu wecken - das war die Idee und der Anlass für diese Publikation.

Von den ersten Konzepten über den Entstehungsprozess bis hin zur bauphysikalischen Betrachtung des fertigen Gebäudes erfolgt die Dokumentation auf mehreren Ebenen. Die vielen Facetten des Hauses, seine Ausnahmeposition und die herausfordernde Botschaft, die in ihm steckt, all das möchte dieses Buch vermitteln.


mudworks_gsd_8608

Lecture at Harvard`s Graduate School of Design
MudWorks

Zum Video des Vortrags!

Vortrag von Martin Rauch, Lehmbaukünstler, Vorarlberg und Anna Heringer, Loeb Fellow
Donnerstag, 22. März 2012, Piper Auditorium, 18.30 Uhr
Moderation: Andres Lepik
Mehr


SF-Screenshot

Fernsehbericht SF-Kultur
Kulturplatz - Leben in Lehm

Fernsehsendung des schweizer Fernsehens zum heimlichen Comeback eines archaischen Baumaterials. Kulturplatz vom 15.12.2010

video


Lehm Ton Erde