Wohnhaus L.
Sublingen, Schweiz, 1997
Bauherrschaft
Familie Lüthi
Architektur
Arch. Theo Lüthi
Ausführung
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH

Wegen der großen Distanz zur Baustelle und der kurzen Bauzeit fertigte Rauch erstmals eine größere Lehm- stampfwand in der Werkstatt. Nach 300 km Transport wurde das 4t schwere Stück in wenigen Stunden montiert. Das Haus selbst ist in Holz-Montagebauweise sehr offen, mit kräftigen, vom Raster abweichenden Schwüngen konzipiert. Die Lehmwand spielt in diesem Gefüge eine Schlüsselrolle. Sie vermittelt zwischen den Richtungen, sie funktioniert wie ein Paravent, ist aber auch ein fester Drehpunkt und Hintergrund, bildet den eindeutigen Schwerpunkt im Haus.

(fotos: Bruno Klomfar)

Lehm Ton Erde