LKH Feldkirch
Mehrzweckgebäude Landeskrankenhaus
Feldkirch, Österreich, 1992 - 1993
Bauherrschaft
Errichtergemeinschaft Mehrzweckgebäude, Land Vorarlberg
Ausführung
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH

In einer 180m langen Wandelhalle, die auch als Hauptzugang dient, wirkt eine sechs Meter hohe Lehmwand als Klimaregler und als gestalterischer Kontrast zu dem gleißenden Band der nach Süden ausschwingenden Schrägverglasung. Der 1993 fertig gestellte Trakt formt ein neues Entree zum Landeskrankenhaus und verknüpft es mit den flach ins Gelände eingebetteten Garagendecks im Süden sowie mit der Rotkreuzstation, dem Labor- und Bürotrakt im Norden. Energietechnisch wirkt die Wandelhalle als riesiger Wintergarten. Noch während der Bauplanung wurde ein Wettbewerb zur künstlerischen Ausgestaltung der Halle durchgeführt, den Martin Rauch für sich entschied. Kunstwerk und funktionale Ergänzung der Architektur bilden eine perfekte Synthese: Die Lehmwand dient als optimaler Klimaregler, zugleich setzt sie der konstruktiven und technischen Ästhetik der Halle eine kontemplative, naturnahe Materialität entgegen.

(fotos: Bruno Klomfar)

Lehm Ton Erde