Busstation Thüringen
Thüringen, Österreich, 2001
Bauherrschaft
Gemeinde Thüringen
Architektur
Arch. Bruno Spagola
Ausführung
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH

Eine bedeutende Bushaltestelle am Anfang des Großwalsertals, als Knotenpunkt für Besucher des Tals und für Transitpassagiere. Die 2 Stampflehmwände sind in stahl eingebettet, wurden vorgefertigt und bilden zusammen mit dem darüber liegenden Baldachin eine Raumsituation. Die Wände schweben somit über dem Platz aufgehängt über drei Mantelrohren. Auf beiden Seiten sind die Beschriftungen von Thüringen reliefartig eingearbeitet.

(fotos: Bruno Klomfar)

Lehm Ton Erde