Chesa Valisa
Hirschegg, Österreich, 2002
Bauherrschaft
Dr. Klaus Kessler KG
Architektur
Hermann Kaufmann ZT GmbH
Ausführung
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH

Da beim Umbau des Naturhotels eine kurz Baustellenzeit garantiert werden musste, wurde das Projekt in Fertigteilbauweise realisiert. Die vorgefertigten Stampflehmwände sind statisch belastet. Den Anforderungen nach Natürlichkeit und Nachhaltigkeit kommt der Stampflehm wie kein anders Material nach. Als Ausgleich zur leichten Holzkonstruktion sorgen monolitische Wände im Gemeinschaftsbereich für thermische Speichermasse. Die Stampflehmwände entlang der Haupterschließungsachse lenken die Besucher in ihrer Bewegung.

Lehm Ton Erde